essen gut - alles gut!

 

Hier findet ihr regelmäßig neue leckere Rezepte, die ich natürlich selbst schon ausprobiert habe.

 

 

selbstgebackenes Brot mit dip

Zutaten für das Brot: 

250 g Dinkelmehl

250 g Weizenmehl

1 Päckchen Trockenhefe

350 ml lauwarmes Wasser

90 g Sonnenblumenkerne

1 Prise Salz

 

Zutaten für den Dip:

Magerquark

Tomatenmark

Salz, Pfeffer, italienische Kräuter

getrocknete Tomaten

Zubereitung:

1. Die Zutaten für das Brot in eine Rührschüssel geben und mit dem Knethaken des Handrührgerätes durchkneten.

2. Den Teig in eine gefettete, mit Mehl ausgestreute Kastenform geben und im Ofen ca. 15 Minuten bei 50 Grad gehen lassen.

3. Dann bei 175 Grad etwa 45 bis 60 Minuten backen.

4. Getrocknete Tomaten klein schneiden und mit Magerquark, Tomatenmark, Salz, Pfeffer und italienischen Kräutern mischen.

Fertig!


Schoko-knusper-müsli

Zutaten für etwa 1 kg Müsli:

500 g kernige Haferflocken

250 g gemischte Nüsse und Kerne (z. B. Mandeln und Sonnenblumenkerne)

5 EL Kakao

6 EL Rapsöl

2 TL Zimt

300 g Honig

100 g Schokodrops

Zubereitung:

1. Nüsse und Kerne grob hacken.

2. Haferflocken, Nüsse, Kerne, Kakao, Zimt, Öl und Honig in einer Schüssel gut vermischen.

3. Die Mischung auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen.

4. Im Backofen ca. 30 Minuten bei 150 Grad Ober-/Unterhitze backen, bis das Müsli getrocknet ist (zwischendurch umrühren)

5. Das Müsli auskühlen lassen. Erst dann wird es fest.

6. Schokodrops untermischen und in Gläser abfüllen. Fertig!

 

Das Schoko-Knusper-Müsli ist ca. 2 Wochen haltbar.

 

Tipp: Die Gläser mit Geschenkbändern und Etiketten verzieren und schon habt ihr ein schönes kleines Weihnachtsgeschenk.

 


Glückskugeln

Zutaten für ca. 30 Kugeln:

1 Tasse Datteln

1/4 Tasse Orangensaft

2 Tassen gemahlene Mandeln oder andere Nüsse

1 TL Zimt oder andere Gewürze

Kokosraspeln

Zubereitung:

1. Mandeln mahlen. Datteln klein schneiden.

2. Datteln und Orangensaft im Mixer pürieren. 

3. Mandeln, Dattel-Masse und Zimt in einer Schüssel verrühren und kleine Kugeln formen.

4. Die Kugeln in Kokosraspeln wälzen - fertig!

 

Im Kühlschrank sind die Kugeln ca. 1 Woche haltbar.

 

Tipp: In kleinen Pralinenförmchen und -schachteln sehen die Glückskugeln besonders schön aus. 

 


Kirsch-Streusel-Kuchen

Zutaten für den Knetteig:

300 g Mehl

130 g Butter

120 g Zucker

1 Ei

1 Msp. Backpulver

3 EL Wasser

 

Zutaten für die Kirschmasse:

2 Päckchen Vanillepuddingpulver

12 EL Wasser

1 Glas Kirschen

 

Zutaten für die Streusel:

60 g Zucker

60 g Butter

120 g Mehl

Zubereitung:

1. Zutaten für den Teig verkneten, ausrollen und einen Rand hochziehen.

2. Vanillepuddingpulver mit Wasser anrühren.

3. Wasser der Kirschen (ca. 500 ml) aufkochen lassen und den Pudding unterrühren.

4. Die Kirschen unterrühren und die Masse auf dem Kuchenboden verteilen.

5. Streusel auf der Masse verteilen und den Kuchen bei 150 Grad ca. 45 Minuten backen.

 


Brokkoli-puffer

Zutaten für etwa 10 Brokkoli-Puffer:

300 g Brokkoli

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

Öl zum Erhitzen

Salz, Pfeffer

3 Eier

30 g geriebener Emmentaler

30 g gemahlene Mandeln

 

Zutaten für den Tomatendip:

1 Tomate

Schnittlauch

150 g Magerquark

2 EL Schmand

2 EL Wasser mit Kohlensäure

Zucker

 Zubereitung

 1. Brokkoli klein schneiden. Zwiebel und Knoblauch fein hacken, mit Brokkoli, 1 EL Öl, etwas Salz und Pfeffer mischen. In eine Auflaufform geben, mit Backpapier abdecken und bei 170 Grad Ober-/Unterhitze ca. 15 Minuten garen.

2. Brokkoli in eine Schüssel geben und etwas abkühlen lassen.

3. In der Zwischenzeit machen wir den Tomatendip: Quark, Schmand und Mineralwasser gut verrühren. Fein gewürfelte Tomate, Schnittlauch, Kräutersalz, Pfeffer und eine Prise Zucker unterrühren.

5. Eier verquirlen und mit geriebenem Käse und gemahlenen Mandeln unter den Brokkoli mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

6. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Puffer darin goldbraun braten.

7. Zusammen mit dem Tomatendip servieren.

 

Download
Brokkoli-Puffer
Das Rezept mit allen Nährwertangaben zum Ausdrucken findet ihr hier.
Brokkoli-Puffer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 255.9 KB

Sommerzeit ist pizza-zeit

Grundrezept Pizzateig (1 Blech):

 

375 g Mehl

1/2 TL Salz

1/2 Päckchen Trockenhefe

200 ml lauwarmes Wasser

1,5 EL Olivenöl

 

Für den Belag:

passierte Tomaten

Salz, Pfeffer, Gewürze, Kräuter nach Belieben

Gemüse nach Belieben (z. B. Zucchini, Paprika, Lauch,...)

Emmentaler

Zubereitung:

1. Alle Zutaten für den Teig vermischen und den Teig an einem warmen Ort ca. 1 Stunde aufgehen lassen.

2. Ein Blech mit Öl bepinseln und den Teig darauf ausrollen.

3. Passierte Tomaten mit den Gewürzen vermischen und auf dem Teig verstreichen. Gemüse und geriebenen Emmentaler nach Belieben auf der Pizza verteilen.

4. Bei 150 Grad ca. 30 Minuten lang im Ofen backen.

Fertig!!!

 


Rezept-Tipp Mai: kräuter-Pfannkuchen mit Spargel

Grundrezept Pfannkuchen (für 6 Personen):

350 g Mehl

5 Eier

1/2 Liter Milch

verschiedene Kräuter, Salz und Pfeffer

Öl

 

Für die Füllung: 

Butter 

Spargel

 

Für die Soße:

Frischkäse und Sahne

verschiedene Kräuter, Salz und Pfeffer

Zubereitung:

1. Zutaten für Pfannkuchen verrühren. Der Teig sollte ziemlich flüssig sein. 

2. Öl in einer Pfanne erhitzen und Pfannkuchen darin herausbacken.

3. Spargel schälen und die Enden entfernen. Wasser aufkochen und den Spargel hineingeben, kurz aufkochen lassen, dann zurückschalten und den Spargel ca. 10 Minuten ziehen lassen.

4. Pfannkuchen dünn mit verlaufener Butter bestreichen, Spargel darauflegen und Pfannkuchen zusammenklappen.

5. Gefüllte Pfannkuchen im Backofen warm halten.

6. Für die Soße Frischkäse, Sahne, Kräuter, Salz und Pfeffer nach Belieben verrühren.

 


Rezept-tipp April: Bärlauch-Pesto

Zutaten für 1 Glas:

 

150 g Bärlauch

3 EL Olivenöl (am besten kalt gepresstes, natives Olivenöl)

2 EL Sonnenblumenkerne

½ TL Salz

Zubereitung:

1. Bärlauchblätter waschen, trocknen lassen und grob zerkleinern.

2. Bärlauch, Olivenöl, Sonnenblumenkerne und Salz in den Mixer geben oder mit dem Pürierstab pürieren.

3. Dann das Pesto in ein Glas geben, eine Schicht Olivenöl darüber, damit es länger hält, und luftdicht verschließen.

4. Im Kühlschrank aufbewahren.